„Zwischenstopp“ –das Konzert des CVJM Hochdahl

So hatte sich der CVJM Hochdahl die Festlichkeiten anlässlich des 50- jährigenBestehens des Vereins eigentlich nicht vorgestellt: Aufgrund der Corona-Pandemie mussten alle Aktivitäten im Verein pausieren. Doch irgendwie musste es weiter gehen …

Deshalb sind die Vereinsmitglieder kreativ geworden, um unter den neuen Rahmenbedingungen neue Möglichkeiten zu kreieren. Der Posaunenchor nutzte digitale Techniken, um Online-Gruppenunterricht für die Jungbläsern und Online-Proben, auch mit dem großen Chor, zu ermöglichen. Der Posaunenchor probte schließlich wieder „analog“ und streng nach den Vorschriften im Freien. Dabei trug Jede und Jeder im Zusammenspiel mehr Verantwortung, da man aufgrund der großen Abstände weniger voneinander hört. Das machte die neue Situation für alle spannend! Die Vorbereitungen für das Konzert am 13. September, das eigentlich im März stattfinden sollte, gingen samt der Proben für die Uraufführung des Stückes „Zwischenstopp“ also weiter.

Der Kompositionsauftrag für das Stück „Zwischenstopp“, das Jan Andrees eigens für die Festlichkeiten schon zu Beginn des Jahres komponierte, wurde durch eine Zuwendung des Fördervereins neanderland KULTUR e.V. ermöglicht. Schließlich leistete am 13. September auch das Wetter seinen Beitrag zum Gelingen. „Beim Konzert unter Corona-Bedingungen auf der Wiese des Ev. Gemeindezentrums Sandheide haben alle toll zusammengespielt“, stellte die Vorsitzende des CVJM Hochdahl, Sabine Osthege, mit Freude und Zufriedenheit fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.